Anerkennung Pflege - Weil Pflege mehr ist !

Wenn unser Herzmuskel schwach wird

Wenn der Herzmuskel erkrankt ………… die Herzinsuffizienz 

Meistens ist die Herzinsuffizienz eine Folge von jahrelanger Belastung des Herzmuskels oder der Muskel bekam zu wenig Sauerstoff. Somit wurde er geschwächt und letztendlich krank. Oft aufgrund eines langjährigen Hypertonus also zu hohen Blutdruck, weil es immer wieder gegen einen hohen Druck pumpen muss oder einer Koronaren Herzkrankheit.

 

Aber auch chronische Lungenerkrankungen wie die COPD können über Jahre hinweg den rechten Herzmuskel schwächen dem sogenannten Cor Pulmonale.

 

Durch die langjährige Belastung wird der Herzmuskel dicker (Herzmuskelhyperthrophie). Irgendwann kann der Herzmuskel die Kompensation nicht mehr aufbringen und es staut sich nach der Systole (also nach der Kontraktionsphase) das Blut in den Herzinnenräumen, somit erweitern sich diese. Ebenfalls kann nicht mehr ausreichend Blut in den Körperkreislauf gepumpt werden und das Blut staut vor dem schwachen Herzanteil.

 

Die Symptome äußern sich anhand einer Tachykardie ( beschleunigter Puls ), hier versucht der Herzmuskel durch eine erhöhte Herzfrequenz also die Anzahl der Herzschläge die verminderte Auswurfleistung zu kompensieren. Auch das Wasserlassen in der Nacht also die Nykturie ist gesteigert, da sich nachts in Ruhezuständen die Nierendurchblutung steigert und Ödeme ausgeschwemmt werden.

 

Linke Herzinsuffizienz

Ein Teil von unserem Blut kann nicht mehr weiter in unseren Körper gepumpt werden, somit kommt es zu einer Stauung bis in unsere Lungengefäße. Dort steigt dann unser Blutdruck und unser Blut nimmt weniger Sauerstoff aus der Lunge auf. Ist unser Herz so schwach kann durch diesen Rückstau Wasser aus den Blutgefäßen in die Lunge gepresst werden das Lungenödem.

Oft sind Symptome bei Belastung an der Atmung zu sehen die Belastungsdyspnoe bei zunehmender Herzinsuffizienz auch die Atemnot in Ruhezuständen ( Dyspnoe ).

 

Recht Herzinsuffizienz  

Das Blut staut bereits auf dem Rückweg vom Körper zu unserem Herzen. Die rechte geschwächte Herzseite kann nur einen Teil unseres Blutes in die Lunge weiterpumpe, in den Venen haben wir einen hohen Druck der dazu führt das Wasser in unser Gewebe austritt vor allen in den Beinen und Bauchraum, zudem schwillt unsere Leber an.

 

Den Schweregrad wird mit der New York Heart Association eingeteilt

  1. NYHA keine Beschwerden echokardiographisch nachweisbar
  2. NYHA Symptome bei stärkere Belastung
  3. NYHA Symptome bei geringer Belastung
  4. NYHA Symptome in Ruhezuständen

 

Diagnostiziert werden Herzerkrankungen im EKG.

Zu Komplikationen kann es kommen, wenn ein plötzlicher Anstieg des Blutdruckes erfolgt aufgrund höherer Belastung. Hier kann es zu einer hypertensiven Krise kommen. Der Blutdruck geht hoch auf über 230/120g.  mmHg. Im Gegensatz zum hypertensiven Notfall besteht hier noch keine Organschädigung.

 

Bei völligem Versagen der Herzleistung entwickelt sich ein kardiogener Schock. Das Herz ist dann nicht mehr in der Lage, das benötigte Herzzeitvolumen also das Blut was pro Minute in unseren Körperkreislauf gepumpt wird zu stemmen.

 

Bei einer akuten Herzinsuffizienz müssen wir den Alarm auslösen und einen weiteren Kollegen rufen der sofort den Arzt ruft. Wir lagern den Oberkörper hoch und die Beine tief. Beengende Kleidung wird entfernt und wir öffnen das Fenster. Auch ist unbedingt Ruhe zu bewahren um unseren Bewohner nicht zusätzlich aufzuregen. Sauerstoffgabe (2-4 l/min) nur locker vor das Gesicht halten.

 

 

Therapie

Die chronische Herzinsuffizienz ist nicht heilbar, aber man versucht das Grundleiden zu behandeln. Da die Koronare Herzkrankheit einer der häufigsten Ursachen ist werden die Risikofaktoren behandelt. Das Köpergewicht zu reduzieren, kochsalzarme Ernährung, Trinkmengenbeschränkung 1,5 Liter am Tag, leichtes Körperliches Training sowie leichte Kost.

Ebenfalls sollte der Blutdruck regelmäßig kontrolliert werden (Nur mit AVO) und eine regelmäßige Gewichtskontrolle stattfinden zur Überprüfung von Ödem Bildungen.

Auch die Atmung muss beobachtet werden, denn bei einem ausgeprägten Lungenödem sind Rasseln und Brodeln hörbar.

Eine Minderversorgung des Körpers mit Sauerstoff erkennt man auch gut an einer vorhandenen Zyanose also einer Blaufärbung der Lippen, Fingernägel und Haut.

 

Medikamente bei einer Herzinsuffizienz

 

ACE-Hemmer sie senken den Blutdruck und entlasten auf diese Weise das Herz.

Diuretika entlasten das Herz durch Erhöhung der Wasser- und Salzausscheidung.

Nitrate führen durch eine Erweiterung der Blutgefäße zu einer Entlastung des Herzmuskels und somit zu einer besseren Herzdurchblutung.

Herzglykoside erhöhen die Kontraktionskraft des Herzmuskels sie werden bei einer besonders schweren Herzinsuffizienz eingesetzt.

 

Bitte unterstütze unser Projekt mit einem Like, Tweet oder Share






ein kleiner Klick für dich, eine große Sache für uns. Vielen Dank