Anerkennung Pflege - Weil Pflege mehr ist !

NSAR -einfach erklärt

NSAR ist die Abkürzung für Nicht Steriodale Antirheumatika (auch englisch NSAID für „nichtsteroidalen Antiinflammatoria“). Den ersten Teil des Namens verdanken die Stoffe ihrer chemeischen Form, welche nicht einem Steroid entspricht. Sie sind deshalb auch nicht Cortison-haltig (da Cortison ein Steroid ist).

Ungleich wichtiger ist der zweite Teil des Namens. Antirheumatika sind diese Stoffe deshalb, weil sie – im Gegensatz zu vielen anderen Medikamenten wie z.B. Paracetamol – eine entzündungshemmende Wirkung haben. Auf folgende Weisen wirken NSAR:

  • analgetisch (schmerzlindernd)
  • antipyretisch (fiebersenkend)
  • antiphlogistisch (entzündungshemmend)
  • und z.T. gerinnungshemmend (vor allem ASS)

Drei wichtige Arzneistoffe, die in diese Gruppe gehören, sind:

  • Mefenaminsäure
    • Mefenacid
    • Ponstan
  • Acetylsalicylsäure (ASS)
    • Aspirin
  • Ibuprofen
    • Brufen