Anerkennung Pflege - Weil Pflege mehr ist !

Kinderkrankenpflege

Du denkst wir sitzen nur faul rum?

Du denkst Krankenschwestern, Krankenpfleger, Altenpflegerinnen und Altenpfleger Sitzen nur faul rum, Essen Kuchen und trinken Kaffee? Dann will ich dir mal was dazu sagen! Wir arbeiten 3 Schichten, früh, spät und Nachtdienste im Wechsel, das schon alleine macht Beziehungen und Ehen kaputt oder zumindest schwierig! Wir stehen oft um 6 schon auf Station und versorgen die ersten Patienten, während du ...

Mehr lesen »

Pflegedokumentation in der Steinzeit?

Ich würde ja mal fast behaupten, da hat sich nicht viel verändert. (c) https://www.facebook.com/klausis.stricklaedchen Nur dass es jetzt halt ganze Wälder sind, die wir „ver-dokomentieren“. Schreibt uns eure Meinung. Habt ihr noch Papier oder EDV?

Mehr lesen »

Diabetes mellitus – einfach erklärt

Definition Der Diabetes mellitus (vom lat.= „honigsüßer Durchfluss“, mellitus=honigsüß), auf deutsch Zuckerkrankeit genannt, ist eine Stoffwechselstörung, bei der das Hormon Insulin nicht im erforderlichen Maße in der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) gebildet wird oder in den Zellen beim Abbau der Glukose nicht entsprechend zur Wirkung kommt. Begriff: Bluzuckerwert Der Blutzuckerwert (BZ) gibt den Zuckergehalt im Blut an und wird in mg/dl bzw. ...

Mehr lesen »

Ödem – einfach erklärt

Das Ödem (griechisch οίδημα – die Schwellung, das Ödem) ist eine Einlagerung von Flüssigkeit aus dem Gefäßsystem im Gewebe. Ödeme sind meist die Folge einer vorangegangenen Erkrankung, z. B. einer Herz- oder Niereninsuffizienz. Die dabei auftretende Störung des Blutkreislaufes führt zu einem Rückstau im Gefäßsystem und zu einem Anstieg des Druckes, wodurch Wasser ins Gewebe austritt. Häufig treten Ödeme auch ...

Mehr lesen »

Ischämie – einfach erklärt

Von einer Ischämie spricht man im Fall einer Minderdurchblutung oder einer vollständig ausgefallenen Durchblutung eines Gewebegebietes. Lokalisation Eine Ischämie kann überall im Körper vorkommen und je nach Lokalisation, Ausmaß und Dauer lebensgefährlich sein. Symptome Leistungsverminderung des betroffenen Organs. Gehirn und Niere sind besonders empfindlich. Mangelhaft durchblutete Muskulatur verursacht Schmerzen. Ursachen Arteriosklerose Thrombose Embolie Verletzungen Kälte mechanische Krafteinwirkung, z.B. Druck Enteilung ...

Mehr lesen »